Schulorganisation

Im Folgenden informieren wir Sie über unsere KLASSENORGANISATION, die UNTERRICHTSZEITEN, über das MITTAGESSEN an unserer Schule und über den elterlichen LERNMITTELFONDS.

Die Adolf-Glaßbrenner-Grundschule ist eine Verlässliche Halbtagsgrundschule (VHG). Wir gewährleisten eine verlässliche und für die Eltern kostenfreie Unterrichts- und Betreuungszeit zwischen 7:45 Uhr bis 13:35 Uhr; beim Unterricht am Nachmittag – insbesondere in den höheren Klassen – an einigen Tagen auch bis 15.30 Uhr.

Darüber hinaus bieten wir Eltern eine Betreuung ihrer Kinder ab 6.00 Uhr bis 16.00 Uhr bzw. bis 18.00 Uhr in unserem Freizeitbereich  an. Ein entsprechender Betreuungsbedarf muss im Sekretariat der Schule oder bei der Leitung des Freizeitbereiches bekannt gegeben und beim zuständigen Schul- und Jugendamt beantragt werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite “Anmeldung im Freizeitbereich“.

KLASSENORGANISATION

An der Adolf-Glaßbrenner-Grundschule lernen ca. 430 Kinder in 18 Klassengemeinschaften. Seit dem Jahr 2015 haben wir an unserer Schule auch eine zusätzliche „Willkommensklasse“ für Kinder von geflüchteten Familien eingerichtet.

Die ersten drei Jahrgänge werden bei uns in neun Jahrgangsübergreifenden Lerngruppen (JüL a-i) mit max. 25 Kindern unterrichtet. Die Klassenleitungen arbeiten jeweils mit einer festen Bezugs-Erzieherin bzw. mit einem festen Bezugs-Erzieher zusammen. Zusätzlich unterrichten in unseren JüL-Klassen auch Fachlehrkräfte, was einen Teilungsunterricht in kleineren Gruppen ermöglicht. Ehrenamtlich tätige Lesepatinnen und Lesepaten, speziell geschulte Sonderpädagoginnen, eine Schulsozialarbeiterin und Ergotherapeut*innen unterstützen die Arbeit in unseren JüL-Klassen darüber hinaus.

Unsere Lehrkräfte der JüL-Klassen sind in drei Teams organisiert: Team abc, Team def, Team ghi.

Um unseren Kindern den Übergang in die 4. Jahrgangsstufe möglichst problemlos zu gestalten, finden einzelne Unterrichtsfächer in der 3. Jahrgangsstufe in den genannten Teamkonstellationen statt: Englisch, Schwimmunterricht, SMS-Stunden, … So können die Kinder ihre „zukünftige“ Klassengemeinschaft schon vor der 4. Jahrgangsstufe kennenlernen.

Die Kinder unserer neun JüL-Klassen besuchen im Freizeitbereich das sog. „Kinderhaus“.

Von der 4. bis zur 6. Jahrgangsstufe werden unsere Klassen jahrgangshomogen gestaltet. Die Kinder lernen demnach für drei weitere Jahre in einer altersgleichen Klassengemeinschaft mit einer festen Klassenlehrkraft und zusätzlichen Fachlehrkräften. Die 4. Klassen haben ebenso eine feste Bezugserzieherin bzw. einen festen Bezugserzieher.

Die Kinder unserer neun 4. – 6. Klassen besuchen den Hort im „Haus B“.

schulorganisation_flickr_foto_by_ olibac

UNTERRICHTSZEITEN

Der Unterricht findet an der Adolf-Glaßbrenner-Grundschule täglich in der Kernzeit von 8.00 – 13.35 Uhr statt. Ab der 4. Jahrgangsstufe kann ein zusätzlicher Förderunterricht bereits um 7.30 Uhr beginnen (0. Stunde). Unsere 5. und 6. Jahrgangsstufen haben in der Regel einmal wöchentlich einen Blockunterricht zwischen 14.00 und 15.30 Uhr.

0. Stunde: 7.30 – 7.55 Uhr (Förderunterricht)
1. Stunde: 8.00 – 8.45 Uhr
2. Stunde: 8.55 – 9.40 Uhr
Hofpause
3. Stunde: 10.00 – 10.45 Uhr
4. Stunde: 10.50 – 11.35 Uhr
Hofpause
5. Stunde: 12.00 – 12.45 Uhr
6. Stunde: 12.50 – 13.35 Uhr
7. Stunde: 13.40 – 14.25 Uhr oder 7./8. Stunde: 14.00 – 15.30 Uhr (Blockunterricht)

schulorganisation_glocke_flickr_foto_bei_bow_belle

Am Tag vor den Winter- und vor den Sommerferien endet der Unterricht für alle Klassen nach der Zeugnisausgabe bereits um 10.30 Uhr.

Mittagessen

Das gemeinsame Mittagessen ist ein fester Bestandteil unseres Schultages.

Die Zeit des Mittagessens gibt den Kindern die Möglichkeit den Vormittag ausklingen zu lassen, neue Energie zu tanken und eine gemeinsame Esskultur zu üben. Für die Gesundheit und Entwicklung der Kinder ist es sehr wichtig, sich regelmäßig und ausgewogen zu ernähren. Jede Klasse geht als geschlossene Gruppe in die Mensa und hat dort feste Plätze. Die Kinder bedienen sich selbst aus den auf dem Tisch bereitgestellten Schüsseln und werden von den begleitenden Erzieher*innen dazu angehalten, möglichst von Allem zu probieren.

Die Erzieher*innen achten während der Essenszeit auf eine ruhige Atmosphäre und auf kultivierte Tischsitten. Die Wahrnehmung des Tischdienstes durch einzelne Kinder gehört ebenso zum Mensabesuch.

Eltern, deren Kinder keinen Hortvertrag besitzen, haben die Möglichkeit, direkt beim Caterer einen separaten Essensvertrag abzuschließen. Bei Interesse sprechen Sie bitte unseren Kollegen Herrn Michael Mlynarczyk (Erzieher im Kinderhaus) an.

Unsere Mensa wird seit dem Sommer 2017 von dem Caterer Graefewirtschaft betrieben.
Weitere Informationen zum Thema „Schulverpflegung im Land Berlin“ erhalten Sie bei der “Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin“.

schulorganisation_caterer_graefewirtschaft

Lernmittelfonds

Seit dem Schuljahr 2018/19 sind alle Eltern von der Zuzahlung zur Lernmittelbeschaffung an den Schulen im Land Berlin befreit.

 

Der Lernmittelfonds der Adolf-Glaßbrenner-Grundschule wurde eingestellt.

schulorganisation_lernmittel_pixabay-2547186_960_720
Hinweis

Individuell genutzte Arbeitsmaterialien, wie z.B. Federtaschen, Stifte, Schreibhefte, Schnellhefter, Tuschkästen und Pinsel, etc. müssen die Eltern für ihre Kinder eigenverantwortlich anschaffen.